Teufelskerl im Tor

MTV Obernkirchen siegt 22:11 / Edvinas Mikucionis hält überragend
Edvinas Mikucionis (rechts) und Tomas Tonkunas fallen sich nach der Schlusssirene in die Arme und freuen sich über den Sieg. hga
Edvinas Mikucionis (rechts) und Tomas Tonkunas fallen sich nach der Schlusssirene in die Arme und freuen sich über den Sieg. hga

Handball. Sie haben der Tabelle deutlich widersprochen: In eigener Halle hat Landesligist MTV Obernkirchen den bis dahin Tabellenfünften Hannoverscher SC mit 22:11 (11:5) geschlagen und einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.


Als die Schlusssirene ertönte fielen sich MTV-Torhüter Edvinas Mikucionis und Tomas Tonkunas in die Arme. Mikucionis hatte wieder eine herausragende Leistung gezeigt, ebenso Tonkunas, der als Mittelmann endlich einmal richtig führte und seine Nebenleute lautstark dirigierte. „Wir haben gewusst, dass wir nur gewinnen, wenn wir den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen“, erklärte MTV-Coach Aleksandras Getautas. Das habe man in den ersten 15 Minuten gemacht. „Der Torwart hält perfekt, die Abpraller kommen zu uns, wir haben einfache Tore gemacht“, sagte der Coach. Sei das nicht möglich gewesen, habe seine Mannschaft im Angriff diszipliniert gespielt, so der Coach.

Getautas hatte umgestellt, so tauchte Ernestas Vaicys nicht wie gewohnt im Rückraum, sondern auf der linken Außenbahn auf. Die Gäste reagierten genervt und mit jeder Menge Fehler. 8:3 (23.), 14:6 (40.), 20:10 (55.), Obernkirchen behielt die Nerven und spielte den Sieg so sicher nach Hause, das Spieler wie Vaicys oder Beck auch ihre Pausen bekamen. „Wenn alle von Anfang an dabei sind, dann haben wir immer solche Spiele“, sagte Getautas.

MTV: Peters 5, Vaicys 5, Tonkunas 3/2, Besser 3, Beck 2, Butzke 2/1, Karabiyik 1, Burghard 1.

hga

Quelle: Landes-Zeitung